Startseite

2010


Sportliche Sterne strahlen in Berlin

Bundespräsident Wulff zeichnet die Sieger aus

Unter großem Medieninteresse zeichnete Bundespräsident Wulff am Montag letzter Woche die besten 19 von 3000 Sportvereinen aus ganz Deutschland aus, die sich zuvor in dem dreistufigen Wettbewerb der "Großen Sterne des Sports" für das Finale in Berlin qualifiziert hatten. Für Rheinland-Pfalz waren der FSV Mainz 05 und der SRC Heimbach Weis nominiert. Dass die Gemeinschaftsbewerbung des TV Zell und der IGS Zell mit dem Titel "Gebt den Kindern (k)einen Korb) im Wettbewerb das Finale knapp verpasst hat, erkennt man daran, dass es seit Oktober 2010 als einziges weiteres Projekt aus Rheinland-Pfalz auf der Homepage des DOSB veröffentlicht ist. Für" den großen Wurf" erhielt Projektleiter Reiner Göderz zum Dank eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin. Somit geht auch zumindest der Glanz einer "Sternschnuppe" nach Zell, zumal sich der Bundespräsident als großer Basketball-Fan entpuppte. Ausgezeichnet wurden Vereine, die der gesellschaftlichen Bedeutung des Sports gerecht werden. Sieger wurde das Karate-Team aus Reutlingen, dem auch DOSB-Präsident Thomas Bach und der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich zu 10000 gratulieren konnten. Die Teilnahme an der Preisverleihung mit Kathrin Müller-Hohenstein vom ZDF und dem verletzten Kunstturner Fabian Hambüchen waren weit mehr als ein Trostpreis. Mit Maskottchen "Trimmy" gilt das Olympische Motto: "Dabeisein ist alles."






1. Platz TV Zell - Abteilung Basketball

Jugendförderpreis für IGS und TV Zell


Seit zwei Jahren besteht die Kooperation von IGS und TV Zell. Den Schülerinnen und Schülern eröffnet sich über das freiwillige Basketballangebot in der Ganztagsschule die Möglichkeit zum unverbindlichen Spiel und zu außerschulischen sozialen Kontakten, beispielsweise mit der Katholischen Hauptschule Großer Griechenmarkt in Köln. Manche Schüler fanden auch den Weg zum Basketballverein des TV Zell. Eine neu formierte U-14 Mannschaft spielte erfolgreich über ein Jahr hinweg und hat im Leistungswettbewerb Anschluss gefunden. Umgesetzt wurde das Projekt von der GTS-Leiterin Heike Schneider, den Trainern des TV Zell, Ute Simonis und Matthias Reis, sowie dem Initiator Reiner Göderz.
Dieses Projekt mit dem Titel "Gebt den Kindern (k)einen Korb" fand mit dem 2.Platz beim Jugendförderpreis die Anerkennung der Jury der Verbandsgemeinde Zell. Stolz nahmen die Schüler und auch die Vereinsvorsitzende des TV Zell Margrit Irlenborn die Auszeichnung entgegen.


Große Ehre für die Herzgruppe unseres Turnvereins Zell

Bei den von den regionalen Raiffeisenbanken veranstalteten "Sternen des Sports" verlieh der Sportkreisvorsitzende Peter Scheer einen "Stern in Bronze" und eine Urkunde an unsere Vorsitzende, Frau Margrit Irlenborn und den Leiter der Herzgruppe, Reiner Göderz. Scheer würdigte die soziale Kompetenz der Herzgruppe und lobte das Projekt "Trotz Infarkt das Leben meistern".


(v.l.n.r.) Peter Scheer, Margrit Irlenborn, Reiner Göderz, Walter Hoff
(Foto: Jens Fiedermann, Rhein-Zeitung)

Als weitere Anerkennung nahm Frau Irlenborn einen namhaften Scheck entgegen. Unter 15 Bewerbungen rangierte der Turnverein Zell auf Platz 3. Die Leistungen der Herzgruppe und ihrer lebensfrohen Mitglieder überzeugten die Jury und bescherten den stolzen Preisträgern die Möglichkeit, sich automatisch auf Landesebene um die Vergabe der "Sterne des Sports in Silber" zu bemühen. Ein nochmaliges Dankeschön der Raiffeisenbank für eine gelungene Veranstaltung. (Text: Reiner Göderz)